Sunday, May 8, 2016

CyanogenMod auf dem Samsung Galaxy S4 mini GT-I9195 (serranoltexx) installieren

Habe CyanogenMod (CM) auf meinem Samsung Galaxy S4 mini GT-I9195 (serranoltexx) installiert. Das funktionierte problemlos.

Hier ein Gedächtnisprotokoll dazu. Die offizielle Dokumentation, Schritt-für-Schritt Anleitung usw. zu serranoltexx findet man hier: https://wiki.cyanogenmod.org/w/Serranoltexx_Info.

Anstelle von ClockworkMod (CWM) und anderen, bietet CyanogenMod inzwischen ein eigenes Custom ROM an – die CyanogenMod Recovery (CMR).

Für Samsung Galaxy S Geräte muss allerdings weiterhin, statt des fastboot Befehl aus der Android Debug Bridge (ADB), die Heimdall Suite verwendet werden, um das ROM auf das Gerät zu flashen. Doch Heimdall kann mittlerweile aus den Debian-Paketquellen installiert werden: https://packages.debian.org/heimdall-flash.

Wer die Google Apps (OpenGApps) installieren möchte, findet diese hier: http://opengapps.org/. Es wird der Download für die Platform ARM benötigt. Das Google Apps .zip muss im selben Schritt wie das ClockworkMod .zip installiert werden. Ein nachträgliches installieren der Google Apps funktionierte hier nicht.
Wer die Google Apps nicht möchte, installiert später unter Android einfach das FDroid.apk von hier: https://f-droid.org/. Und hat damit einen alternativen App Store zur Verfügung stehen.

Wurde mit Heimdall das CyanogenMod Recovery ROM auf das Gerät geflasht, ist es wichtig das Gerät nicht neu zu starten. Sondern: Ausschalten und direkt den CyanogenMod Recovery-Mode starten. Da bei einem Neustart das Custom ROM wieder auf das Samsung original ROM zurückgesetzt wird, solange das CM-Build noch nicht installiert ist.

Ist das Gerät im CyanogenMod Recovery-Modus. Wählt man Facroty reset und danach dann Apply update, um zuerst das CyanogenMod .zip und danach das OpenGApps .zip zu installieren.
Mit Reboot system now neu starten… fertig.

Ergänzende Hinweise:

  • Unter Android in den Geräteinformationen nachlesen, welches Modell man hat.
  • Mit vollem Akku und Netzstrom beginnen.
  • Root-Rechte braucht es auf dem Gerät nicht, dafür besteht kein Grund (rooting).
  • Für adb muss unter Android, in den Entwickleroptionen der USB-Debugging-Modus aktiviert sein. Die .zip-Dateien können aber auch manuell via Dateimanager, ohne adb auf das Gerät kopiert werden.

Sunday, May 17, 2015

Schraube mit beschädigtem Schlitz herausdrehen

Heute habe ich an meinem ThinkPad Edge 15, das WLAN-Modul ausgebaut, um es gegen ein Modul auszutauschen, das kein Binary blob benötigt. Allerdings musste ich feststellen das Lenovo einen Vendor-Lock-in betreibt und das andere Modul aus meinem alten Laptop, deswegen in dem ThinkPad nicht benutzt werden kann – Herstellerabhängigkeit.

Beim Ausbau des originalen Moduls, ist dann bei einer Schraube der Schlitz kaputt gegangen. Wohl weil ich einen zu kleinen Schraubendreher benutzt habe und die Schraube auch sehr fest angezogen/geklebt war.

Mit kaputtem Schlitz, war es ein Problem die Schraube überhaupt noch herausdrehen zu können. Die Lösung war einen neuen Schlitz in den Schraubenkopf zu sägen und mit passendem Schraubendreher vorsichtig die Schraube zu lösen.

20150517_111003.jpg

20150517_111053.jpg

20150517_111137.jpg